Audi 80 quattro (Ur-80-quattro) Typ 85 136PS

Der Ur-80-quattro wurde erstmals im Herbst 1982 vorgestellt. Bodengruppe und Antriebsstrang waren praktisch identisch mit dem des Turbo Quattros. Beim sportlichen 5-Gang Getriebe (016) wurde nur die Übersetzung der Motorleistung angepasst. Hinterachsantrieb und Differentialsperre wurden unverändert vom stärkeren Bruder übernommen.  Der Motor stammte aber nicht vom Turbo Quattro sondern vom Audi Coupé. Er erfuhr hier aber eine kleine Leistungssteigerung von 6 PS. Dies wurde mittels eines speziellen "3-rohrigen" Abgaskrümmers inkl. Flansch bewerkstelligt. Die Schweizer-Version (130PS) verzichtete leider auf diese Leistungssteigerung. (zum vergrössern bitte anklicken)

        (Bilder laden langsam wegen hoher Auflösung!)

Das Fahrwerk wurde ebenfalls fast unverändert vom Turbo Quattro übernommen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten:

       

Die Servolenkung wurde vom Audi 80 übernommen und war beim Audi 80 quattro serienmässig verbaut.

Der Wagen erzeugt mit seiner gross dimensionierten Auspuffanlage mit Doppelendrohr einen 5-Zylinder-Sound, der auch von manchem Urquattro nicht erreicht wurde. Kenner verstehen mich!

         

Für den Allradantrieb wurde in das Fünfganggetriebe ein Zwischendifferenzial integriert, welches bei Kurvenfahrt die unterschiedlichen Drehzahlen der beiden Achsen ausgleicht. Vom Zwischendifferenzial überträgt die Innenwelle die Antriebskraft zum Vorderdifferenzial und über die Kardanwelle zur Hinterachse. Für optimales Vorankommen im Gelände, lassen sich das hintere und das Zwischendifferenzial manuell sperren.

Der Wagen erhielt zur optischen Abgrenzung zu anderen Modellen einen grossen Frontspoiler, eine aus Blech geformte Heckschürze und einen in Wagenfarbe lackierten Heckspoiler. Die vorderen Blinker wanderten in die Stossstange (wie beim Coupé) und bekam auch dessen Hauptscheinwerfer eingepflanzt. Zusätzlich war noch auf den hinteren kleinen Dreiecksfenstern und. Heckscheibe der Quattro-Schriftzug angebracht.

 

Die Typischen äusserlichen Merkmale des Ur-80-quattro

Doppelrohr

Schriftzug im Seiten-& Heckfenster****

Heckspoiler

Doppel- Scheinwerfer

Heckschürze aus Metall

Frontspoiler, Blinker in Stossstange

**** der Schriftzug war erst ab Modelljahr 84 vorhanden! Ebenso der quattro-Schriftzug am Kühlergrill.

 

Die typischen Merkmale des Interieurs:

4-Speichen Sportlenkrad

ausgeformte Rücksitze

Sportsitze vorne (Leder als Option)

Schalter für Diff.-Sperren

Schriftzug auf Mittelkonsole

Sportsitze (Serie)

Der Audi 80 quattro mit 136/130 PS wurde nur in den beiden Modelljahren 83 und 84 gebaut. Die Schweizer Version leistete nur 130 PS, wegen den verschärften Abgas-und Lärmnormen. Gesamtstückzahl: 17646.

 

Audi 80 quattro C

Für das Modelljahr 84 wurde auch noch ein sogenannter „Sparquattro“ angeboten. Sein Motor war ebenfalls ein 5-Zylinder, der aus 1994 ccm 115 PS mobilisierte. Er war mit 2 oder 4 Türen erhältlich. Optisch sah er bis auf den Doppelrohr-Auspuff wie ein 4-Zylinder-Modell aus. Gesamtstückzahl: 2790.

       

Nachkommen

Das Nachfolgemodell des Ur-80-quattros wurde im Herbst 84 als Audi 90 quattro präsentiert. Die 90er Baureihe war eigentlich nichts anderes, als ein aufgewerteter Audi 80. Der 90 quattro trug ebenfalls die interne Werksbezeichnung Typ85. Technisch waren sie eng verwandt. (siehe Modellgeschichte Audi 90 typ 85)